Sonntag, 3. Juni 2018

Das war das Tonnenabschlagen 2018

Hallo liebe Freunde,
Vorgestern und gestern fand wieder unser Tonnenabschlagen statt.

Am Freitag waren unsere Frauen mit dem Fahrrad unterwegs und nahmen die Keule in die Hand. Nach der kleinen Tour durch die Vinetastadt, konnte unser Spielmannszug bei einem Platzkonzert begeistern.









Die Bodenkönigin im Jahr 2018 wurde Hedwig Kloss und hat damit im dritten Jahr in Folge einen Titel beim Frauentonnenabschlagen in Barth errungen! Die Stäbenkönigin in diesem Jahr wurde Anja Möller. Sie führt die Barther Rennschnecken als "Vorreiterin" an und hat in diesem Jahr zudem schon im Vorfeld einiges an Organisationsarbeit geleistet. Vielen Dank dafür.
Und auch bei der Tonnenkönigin in diesem Jahr haben wir eine wirklich wichtige Person für unseren Verein feiern dürfen. Diese Königswürde errang Marlen Siewert. Ohne dieses Vereinsmitglied würden viele Dinge wesentlich schwerer fallen. Marlen engagiert sich vor allem bei der Arbeit im Hintergrund und steht dabei nie im Mittelpunkt. Wir können nun die Gelegenheit nutzen, dafür danke zu sagen. Du bist klasse!
Herzlichen Glückwunsch unseren drei Königinnen des Frauentonnenabschlagens in Barth 2018.

(V.l.) Hedwig Kloss, Marlen Siewert, Anja Möller

Außerdem möchten wir Ramona Brosowski zur Wahl des schönsten Fahrrads gratulieren. Auch wenn die Wahl für einige Lacher gesorgt hat, aber das nur am Rande.


Am Samstag war es dann soweit, die Reiter und Reiterinnen trafen sich zum Königsessen, um sich für den traditionellen Ummarsch vorzubereiten.
Unter Begleitung des Spielmannszuges führte unser Gründungsmitglied Burghard Weihe unsere Reiter durch die Stadt. Hier möchten wir uns beim Restaurant Eshramo und dem Rewe-Markt für die Aufmerksamkeiten bedanken. Bei der Feuerwehr in Barth wurde dann die Tonne aufgenommen und unser Vorreiter führte die Reiter und die Anhänger des Tonnenabschlagens zurück auf unseren Festplatz, wo wir sehnsüchtig erwartet wurden.




Nach der Begrüßung und Vorstellung der Reiter folgte dann ein kleines Geburtstagsständchen ("in kleiner Runde") für unsere Amazone Lisa Hein.
Und dann ging es endlich los: die Tonnenbrüder und -schwestern griffen zur Keule und rangen um die drei Königswürden.



Der Boden zeigte sich äußerst widerspenstig. Und doch konnte Mirko Kraus zeigen wer der Stärkere ist und hat sich den ersten König sichern können. Das erste Mal in Barth und dann direkt Bodenkönig! Herzlichen Glückwunsch und wir sehen uns im nächsten Jahr.


Nach dem Bodenkönig haben wir die Pause genutzt, um eine Fotoaktion anzubieten. Diese fand, wie auch schon im vergangenen Jahr, sehr großen Zuspruch. Und auch unser Moderator Frank Nehls traute sich in diesem Jahr hoch zu Pferde unter die Tonne und nutzte die Chance sich eine schöne Erinnerung in Form eines Fotos zu schaffen. 

Dann ging es weiter und wir Reiter rangen um den Stäbenkönig. Diesen sicherte sich unser Heiko Schatz. Herzlichen Glückwunsch Heiko!


In der darauffolgenden Pause gab es dann die Auswertung der Tombola und hier möchten wir die Gelegenheit nutzen uns ganz herzlich bei der Boddentherme in Ribnitz-Damgarten und dem Restaurant Eshramo bedanken, die uns schöne Preise zur Verfügung stellten.
Außerdem konnten wir unsere Kinderkönige bei einer Runde hoch zu Pferde ehren. Vielen Dank, dass ihr dabei ward.




Und dann ging es weiter: dem Kreuz ging es an den Kragen und der Tonnenkönig sollte ermittelt werden. Und wenn der Boden zäh war, was war denn dann bitte das Kreuz? Das Holz zeichnete sich durch große Stabilität aus. Und doch gelang es Rosita Rütz das letzte Stück zu Fall zu bringen. Wir beglückwünschen dich recht herzlich und freuen uns schon, dass du auch im nächsten Jahr wieder dabei bist.




Nun möchten wir die Gelegenheit nutzen um uns bei allen Mitgliedern zu bedanken, die nicht auf dem Pferd saßen, bei den Helfern, bei Herrn Bodo Schinkowski für die Versorgung, bei den Zuschauern und natürlich bei allen Sponsoren, die unser Fest überhaupt erst möglich machen. 

Unsere Helfer, Schiedsrichter und Tonnenhalter


Danke auch an Frank Nehls, der uns Jahr für Jahr toll mit Musik und Moderation begleitet und immer wieder für Lacher und viel Spannung sorgt.

Der Abend wurde durch Hartmut Kühl begleitet und auch hier war die Stimmung riesig. 

Ein rundum schöner Tag, den wir mit einem mindestens genauso schönen Abend ausklingen lassen konnten. 

Vielen Dank allen Besuchern und wir freuen uns euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. 

Bis bald und Gut Schlag!

Euer Tonnenbund Barth

Sonntag, 27. Mai 2018

Nur noch eine Woche!!!

Hallo liebe Freunde des Tonnenabschlagens,

auch in diesem Jahr findet unser Tonnenabschlagen, pünktlich zwei Wochen nach Pfingsten, statt.
Wie im letzten Jahr haben wir uns ein paar Kleinigkeiten für jung und alt überlegt auf die ihr euch freuen dürft.




Wir freuen uns auf euch und hoffen auf bestes Wetter, bei dem unsere Tonnenbrüder und -schwestern am Freitag und Samstag um die Königwürden ringen können. Das alles ist natürlich nichts ohne unsere Zuschauer, die uns anfeuern. Daher freuen wir uns natürlich über jeden Einzelnen von euch und verbleiben bis Freitag und Samstag mit einem kräftigen GUT SCHLAG!



kurze Info: Unser Festumzug wird in diesem Jahr nicht durch Barth-Süd verlaufen können. Wir beschränken uns auf die Innenstadt bis zum Hölzern-Kreuz-Weg. In Absprache mit der Stadt und der Polizei mussten wir diese Entscheidung aufgrund der aktuellen Baustellensituation treffen. Wir hoffen auf Euer Verständnis.





Montag, 1. Januar 2018

Frohes neues Jahr 2018

Der Tonnenbund wünscht seinen Mitgliedern, Sponsoren, Anhängern und Liebhabern ein frohes und gesundes neues Jahr.




Wir wünschen euch viel Erfolg und Glück für das Jahr 2018.

Bleibt und treu und bis bald.

Gut Schlag!

Euer Tonnenbund Barth


Dienstag, 19. September 2017

Das Sponsorenfest 2017 - was für ein toller Tag

Am vergangenen Wochenende fand unser alljährliches Sponsorenfest statt. Mit zahlreicher Beteiligung von Sponsoren, Mitgliedern und den Familien feierten wir ein erfolgreiches Jahr 2017 und ließen dieses gemeinsam Revue passieren. Wir haben nach der Begrüßung den Wald mit zwei Kremsern unsicher gemacht und hatten sehr viel zu lachen. Die Stimmung war wirklich hervorragend. 















Im Anschluss gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Er war wirklich sehr lecker, wie man es anhand der kaum vorhandenen Reste sehen konnte. 


Schon während der Kutschfahrt begann unser Vorsitzender, mit Hilfe von Herrn W. Lange, das Abendbrot vorzubereiten. Eine Pute braucht ihre Zeit, wenn sie über dem Feuer gegart wird. Aber der Geschmack wurde dadurch unschlagbar. Gemeinsam mit Fleisch vom Grill wurde die Pute dann serviert. 



Während des Abendessens konnten wir uns über eine ca. dreißigminütige Diashow erfreuen, die unser neues Mitglied Rene Schönknecht zusammenstellte. Sie fand sehr großen Zuspruch und sorgte für einige Lacher.
Den Abend ließen wir dann bei gemütlichem Zusammensitzen, Musik und Tanz ausklingen.





Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen an Grill und Feuerschale, für die Salate und Kuchen und die tatkräftige Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung unseres Festes. Ein Dankeschön gilt auch der Bürger-Schützen-Kompanie zu Barth, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Schaut auch gern einmal auf ihrer Vereinsseite vorbei: schuetzen-barth.de

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich all unseren Sponsoren, die unseren Verein und die mit ihm verbundene Veranstaltung und Erhaltung der Tradition überhaupt erst möglich machen. Auf euch ein einfaches Gut Schlag!

Es war ein wirklich schöner Tag.

Bis bald und Gut Schlag!

Montag, 11. September 2017

Wir haben einen Sieger! - Das Amtstonnenabschlagen 2017

Beim diesjährigen Tonnenabschlagen, am 9. September 2017 in Saal, dürfen wir einen Sieger aus Barth feiern. Die Würde des Amtsstäbenkönigs 2017 trägt unser Tonnenbruder Rene Müller. Herzlichsten Glückwunsch von uns allen. Wir sind sehr stolz auf dich. Trotz sehr schlechtem Wetter konntest du dich durchsetzen und uns so den Titel nach Barth holen.

Rene Müller, Amtsstäbenkönig 2017 für Barth


Rene stieß im Jahr 2016 zusammen mit seinem Friesen Lutz zu unserem Verein und langt seitdem kräftig zu. Wenn er die Tonne trifft kracht es garantiert und so konnte er sich in diesem Jahr, wie auch beim Amtstonnenabschlagen, in Barth den Stäbenkönig sichern. Umso schöner, dass er in seinem ersten Jahr als barther Würdenträger einen Titel auf Amtsebene erringen konnte.
Des Weiteren sind für Barth ,in Vertretung unseres Tonnenkönigs Otto Helm, der leider verhindert war, Claudia Breu, als amtierender Bodenkönig Reinhard Jakob geritten. Als Zusatzreiter kamen Lisa Hein und Juliane Jakob hinzu. Vielen Dank für euer Engagement und eure handfeste Teilnahme am Wettkampf. Auf euch ein Gut Schlag!

Reinhard Jakob, Bodenkönig Barth 2017


Claudia Breu


Lisa Hein











Natürlich möchten wir auch den Amtstonnenkönig, Uwe Wiotke für Lüdershagen, und den Amtsbodenkönig, 
Steffen Lüth für Spoldershagen, nicht vergessen. Steffen konnte in diesem Jahr seinen Titel verteidigen. Tolle Leistung! Herzlichen Glückwunsch und Gut Schlag euch beiden!

Steffen Lüth, Uwe Woitke und Rene Müller (v.l.)

Sonntag, 23. Juli 2017

Sommerfest 2017

Am vergangenen Freitag (,den 21. Juli 2017) haben wir, die Tonnenbrüder und -schwestern des Tonnenbund Barth, ein kleines Sommerfest für unere Mitglieder gefeiert. In geselliger Runde haben wir ein wenig erzählt, gegessen und auch "ganz nebenbei" ein neues Mitglied in unseren Reihen aufnehmen dürfen. René, herzlich willkommen!



Die Gartensparte "Sommerfreude" in Barth öffnete ihre Tore für uns. Vielen Dank an euch!


Es war ein wirklich schöner Abend, der hoffentlich seine Fortsetzung im Sponsorenfest, im September diesen Jahres, findet.
Wir freuen uns auf jeden Fall.

Bis dahin, alles Liebe,
GUT SCHLAG!

Freitag, 30. Juni 2017

Bilder der Fotoaktion

Wir haben euch nicht vergessen! :)
Hier findet ihr die entstandenen Bilder unseres kleinen Angebotes der ersten Pause.

Viel Spaß mit den Bildern.

GUT SCHLAG!